Musikworkshops, Konzerte & mehr

Mundharmonika ("Bluesharp") für Einsteiger am 21.10.2017 mit Linda Krieg

Mundharmonika (Bluesharp) Workshop für Einsteiger mit Linda Krieg

 

21. Oktober 2017

 

Kleines Instrument – großer Klang!

 

Sie passt in jede Tasche, ist günstig und macht Spaß: Die Mundharmonika, auch Bluesharp genannt.

Klanglich unglaublich vielfältig, ist ihr Sound in den unterschiedlichsten Stilrichtungen zu finden – von Rock, Pop und Blues bis in orientalische und osteuropäische Musik.

Ursprünglich ein deutsches Volksinstrument, wurde die Mundharmonika im Zuge der Produktion durch Hohner zum Exportschlager. Sie wurde in viele Musikstile, doch vor allem in den afroamerikanischen Blues, integriert. Dies eröffnete den Raum für neue technische Möglichkeiten und faszinierende Spielweisen.

 

Durch ihren überschaubaren Aufbau ist die diatonische Mundharmonika gut für Musikanfänger geeignet, einfache Tonfolgen garantieren ein schnelles Erfolgserlebnis.

 

Workshop Inhalte

Dieser Workshop mit Linda Krieg vermittelt alles, was das kleine und vielseitige Instrument ausmacht:

Akkord- und Einzeltonspiel, einfache rhythmische Begleitung, die richtige Atmung, einen guten Ton und vieles mehr. Mit Songbeispielen aus Rock, Blues, Jazz oder Volksmusik bietet der Kurs einen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten der Bluesharp.

 

Durch ihre langjährige Erfahrung als Workshop-Dozentin und Musikerin gelingt es Linda Krieg eine lockere Atmosphäre zu schaffen, die Spaß, Begeisterung und Lernen verbindet. Linda Krieg ist Live-Musikerin, Pädagogin und Workshop-Dozentin. Sie gibt seit Jahren ihre Erfahrung und Begeisterung am Instrument weiter und ist Endorserin der Firma Hohner.

 

 

Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

Bitte mitbringen: Diatonische Mundharmonika (Richter-Modell) in der Stimmung C.

Das Instrument kann auch im Musikhaus erstanden werden.

 

Zeit: 10:30 – 13:30 Uhr

 

Teilnahmegebühr: 35€

 

Bluesharp Workshop Anmeldung

*Pflichtfelder

Mundharmonika ("Bluesharp") für Fortgeschrittene am 21.10.2017 mit Linda Krieg

Mundharmonika (Bluesharp) Workshop mit Linda Krieg – Teil 2

 

21. Oktober 2017

 

Kleines Instrument – großer Klang!

 

Sie passt in jede Tasche, ist günstig und macht Spaß: Die Mundharmonika, auch Bluesharp genannt.

Klanglich unglaublich vielfältig, ist ihr Sound in den unterschiedlichsten Stilrichtungen zu finden – von Rock, Pop und Blues bis in die orientalische und osteuropäische Musik.

Ursprünglich ein deutsches Volksinstrument, wurde die Mundharmonika im Zuge der Produktion durch Hohner zum Exportschlager. Sie wurde in viele andere Musikstile, doch vor allem in den afroamerikanischen Blues, integriert. Dies eröffnete den Raum für neue technische Möglichkeiten und faszinierende Spielweisen.

 

Workshop Inhalte

 

Du hast die ersten sauberen Einzeltöne gemeistert, weißt wie und wo man ein C spielt und hast vielleicht schon ein paar einfache Melodien ausprobiert. Oder du hast den Einsteiger-Workshop besucht.

Dann bist Du jetzt reif für den nächsten Schritt!

Bluesige Töne und das geheimnisvolle „Bending“ (das Erzeugen weiterer Töne durch „Biegen“) sowie einfache Songs sind Inhalt dieses Kurses.

Hier lernst Du Techniken und Effekte, die für viele Stile (Blues, Folk, Pop, Country) und deren Sounds wichtig sind.

 

Durch ihre langjährige Erfahrung als Workshop-Dozentin und Musikerin gelingt es Linda Krieg eine lockere Atmosphäre zu schaffen, die Spaß, Begeisterung und Lernen verbindet. Linda Krieg ist Live-Musikerin, Pädagogin und Workshop-Dozentin. Sie gibt seit Jahren ihre Erfahrung und Begeisterung am Instrument weiter und ist Endorserin der Firma Hohner.

 

 

Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

Bitte mitbringen: Diatonische Mundharmonika (Richter-Modell) in der Stimmung C.

Das Instrument kann auch im Musikhaus erstanden werden.

 

Zeit: 13:30 – 16:00 Uhr

 

Teilnahmegebühr: 35€

 

Wir beraten Sie gerne

06171 - 586 77 77

Unsere Marken

Wir beraten Sie gerne

06171 - 586 77 77
Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail an info@musikhaus-taunus.de.